28.02.24

Vitamin D und Magnesium in Synergie

Life Extension Europe: Magnesium and vitamin D supplements

Magnesium und Vitamin D sind untrennbar miteinander verbunden. Der Spiegel des einen wirkt sich auf den Spiegel und die Funktion des anderen aus. Der Körper braucht Magnesium, um Vitamin D zu aktivieren und zu transportieren.

Die gemeinsame Einnahme bestimmter Nährstoffe ist für die tägliche Gesundheit von Vorteil. Magnesium und Vitamin D sind ein gutes Beispiel dafür.

Das Zusammenwirken dieser beiden alltäglichen essenziellen Nährstoffe, Magnesium und Vitamin D, kann die Gesundheit des Muskel-Skelett-Systems, des Stoffwechsels und des Herzens fördern. Im Gegenzug kann Vitamin D die Aufnahme und Speicherung von Magnesium verbessern.


Die Vitalität von Vitamin D und Magnesium zusammen

Die Forscher haben die essentielle Beziehung zwischen
 Magnesium und Vitamin D festgestellt (1).

Die Einnahme des einen ohne das andere verfehlt ihren vollen Nutzen:

  • Das durch Sonneneinstrahlung gebildete und mit der Nahrung oder durch direkte orale Einnahme aufgenommene Vitamin D ist inaktiv. 
  • Enzyme, die Vitamin D aktivieren, benötigen den Mineralstoff Magnesium, um richtig zu funktionieren. Magnesium unterstützt den Transport von Vitamin D durch den Körper. 
  • Vitamin D kann die Absorption von Magnesium im Darm fördern. 
  • Zusammen unterstützen Magnesium und Vitamin D die Gesundheit des Muskel-Skelett-Systems und des Herzens und fördern gleichzeitig die richtige Stoffwechselfunktion.

Life Extension Europe: sources of magnesium on a concrete surfece. Brocolli, banannas, chickpeas, kidney beans, rice and lentils.

Was sind die verschiedenen Arten von Magnesium?

Es ist bekannt, dass Magnesium zu unseren Grundbedürfnissen bezüglich Mineralien gehört.

Aber wussten Sie, dass die verschiedenen Arten von Magnesium völlig unterschiedliche Funktionen im Körper erfüllen?

Jede Form von Magnesium dient unterschiedlichen Zwecken und kann je nach den individuellen gesundheitlichen Bedürfnissen und Zielen ausgewählt werden. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Dynamik der einzelnen Formen.

Magnesiumcitrat

Wenn Sie ein Produkt suchen, das eine breite Palette von Organen abdeckt und unterstützt, die für den Alterungsprozess anfällig sind, dann ist es dieses!
Magnesiumcitrat kann:

  • die Gesundheit von Herz und Gefäßen fördern 
  • zur Stärkung Ihrer Knochen beitragen 
  • zur Erhaltung einer normalen Muskel- und Nervenfunktion beitragen (2,3)

Magnesium L-Threonat (Neuromag)

Nicht jedes Magnesium wird leicht vom Gehirn und dem zentralen Nervensystem absorbiert. Das Neuro-Mag® Magnesium L-Threonate von Life Extension bietet eine ultra-absorbierbare Form des Magnesiums, die für das Gehirn leichter zu absorbieren ist, weil sie leicht die Blut-Hirn-Schranke durchquert.

Dies kann sich positiv auf die allgemeine Gesundheit des Gehirns und die Kommunikation zwischen den Neuronen auswirken und ist daher hervorragend geeignet, das Gedächtnis zu unterstützen und die kognitive Funktion aufrechtzuerhalten (4-9).

Magnesiumoxid

Magnesiumoxid ist eine Art von Magnesiummineralzusatz, der zur Behandlung oder Vorbeugung eines niedrigen Magnesiumspiegels im Blut verwendet wird. Aufgrund seines hohen Magnesiumgehalts (bezogen auf das Gewicht) ist es eine der häufigsten Formen von Magnesiumergänzungen (10). 

Außerdem enthält es einen hohen Anteil an elementarem Magnesium, ist aber schlecht löslich. Dadurch kann es Magnesium mit der Zeit freisetzen, und diese Form ist in Magnesiumprodukten mit verlängerter Wirkstofffreisetzung beliebt. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Magnesium-Succinat  

Bei dieser Ergänzung wird Magnesium mit Bernsteinsäure kombiniert, einer natürlichen Verbindung, die im Körper und in einigen Lebensmitteln vorkommt. Diese Kombination bietet eine bioverfügbare Form von Magnesium, die vom Körper effizient aufgenommen und verwertet werden kann. 

Magnesium-Succinat wird häufig wegen seiner potenziellen Vorteile für die Energieproduktion und den Zellstoffwechsel gewählt, da Bernsteinsäure am Krebszyklus beteiligt ist (einem wichtigen Teil der zellulären Energieproduktion).

Diese Form des Magnesiums kann besonders vorteilhaft für Personen sein, die das Energieniveau unterstützen, die Müdigkeit verringern und die Gesundheit des Stoffwechsels verbessern wollen.

Die Magnesium Kapseln von Life Extension für die Gesundheit des ganzen Körpers enthalten sowohl Magnesiumsuccinat, -oxid als auch -zitrat.

Magnesium-Acetyl-Taurinat

Das Calm-Mag von Life Extension enthält Magnesium-Acetyl-Taurinat, eine weitere Form, die die Blut-Hirn-Schranke leicht überwinden und die mit der Stressbewältigung verbundenen Gehirnbahnen positiv beeinflussen kann (11). 

Es hat sich gezeigt, dass das Magnesium-Acetyl-Taurat dem Geist hilft, sich zu entspannen, das Gefühl der Ruhe zu fördern und die gesunde Aktivität der wohltuenden Neurotransmitter wie Serotonin und GABA zu unterstützen.

Die Magnesium-Kalium-Kombination

Magnesium und Kalium sind eine starke Kombination, da sie in vielerlei Hinsicht zusammenarbeiten und sogar als Schwestern bezeichnet werden!

Kalium ist an vielen der gleichen biologischen Reaktionen beteiligt wie Magnesium. Es unterstützt die Vasodilatation, also die Erweiterung der Blutgefäße.

Dies wiederum fördert einen gesunden Blutfluss. Dieser Mineralstoff regt den Körper auch dazu an, Natrium über den Urin auszuscheiden, was die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems fördert.

vitamin D

Was bewirkt Vitamin D?

Was die Forschung anbelangt, so ist der gesundheitliche Nutzen von Vitamin D gut belegt. Allerdings hängt die Wirksamkeit der Vitamin-D-Zufuhr von einer ausreichenden Magnesiumzufuhr ab.

Vitamin D ist wichtig für:

  • die Immunfunktion 
  • die Gesundheit des Herzens 
  • die kognitive Leistung (12,13)

Die traurige Realität ist, dass viele Menschen aufgrund eines niedrigen Magnesiumspiegels nicht die vollen Benefits von Vitamin D entfalten können. Man schätzt, dass 10 bis 20 Prozent der Weltbevölkerung einen Magnesiummangel haben (14).

  • Magnesium ist für die Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form unerlässlich (15,16). 
  • Magnesium unterstützt den Transport von Vitamin D im Blut (17,18). 
  • Die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Vitamin-D-Spiegels trägt dazu bei, dass Magnesium seine zahlreichen Benefits entfalten kann (19,20). 
  • Studien, die sich auf Vitamin D und Magnesium konzentrieren, bestätigen deren kombinierten Nutzen für Immunität, Muskelkraft, Herzgesundheit und mehr (21-23).

Benefits für das Blut

Magnesium spielt eine entscheidende Rolle beim Transport von Vitamin D im Blut und bei der Aktivierung der Zellrezeptoren für seine Verwendung (15,31). 

Ein Magnesiummangel kann die Zahl der Vitamin-D-Rezeptoren verringern und damit die Wirksamkeit des Vitamins mindern (27). Außerdem fördert Magnesium die Produktion von Parathormon, das für die Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form unerlässlich ist (21, 26-32).

Darüber hinaus fördert Magnesium die Produktion von Nebenschilddrüsenhormonen, die für die Umwandlung von Vitamin D (30, 31, 32, 33) in seine aktive Form unerlässlich sind (28).

Vorteile für die Langlebigkeit

Die Forschung bringt Vitamin-D-Mangel mit einem erhöhten Sterberisiko in Verbindung (26), wobei niedrige Magnesiumwerte dieses Risiko noch verstärken. 

Eine Studie mit 1 892 Männern über einen Zeitraum von 22 Jahren ergab, dass diejenigen mit einer niedrigen Vitamin-D- und Magnesiumzufuhr ein um 60 % höheres Sterberisiko hatten. (26) Darüber hinaus hat sich Magnesium bei der Behandlung von Rachitis als wesentlich erwiesen, da es die Aktivierung von Vitamin D ermöglicht, wenn Vitamin D allein unzureichend war (29). 

Eine Studie mit Frauen nach der Menopause ergab außerdem, dass eine Magnesiumsupplementierung den Vitamin-D-Mangel um etwa 20 % reduzierte. Dies unterstreicht das entscheidende Zusammenspiel zwischen den Nährstoffen für Gesundheit und Langlebigkeit (27).

Vorteile für Knochen und Zähne

Vitamin D und Magnesium sind entscheidend für die Erhaltung einer gesunden Knochenmasse und -festigkeit (36,37).

  • Gemeinsam fördern sie die Knochengesundheit
    Vitamin D unterstützt die Aufnahme von Kalzium und Magnesium und beugt so Osteoporose vor. 
  • Ein niedriger Magnesiumspiegel kann zu einem verminderten Parathormonspiegel und einem niedrigeren aktiven Vitamin-D-Spiegel führen, was die Knochengesundheit beeinträchtigt (20). 
  • Beide Nährstoffe sind für die Mineralstoffeinlagerung in den Zähnen unerlässlich und können Zahnverluste verhindern (37,38). 
  • Ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel steht in Zusammenhang mit dem Erfolg von Zahnimplantationen (39). 
  • Die Mundgesundheit wirkt sich erheblich auf die allgemeine Gesundheit aus, wobei ein Zusammenhang zwischen Parodontalerkrankungen und systemischen Erkrankungen wie Typ-II-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht (38). 
  • Vitamin D und Magnesium können Entzündungen im Mundraum weiter bekämpfen und Parodontalerkrankungen vorbeugen (37,39).

Alles rund um den Muskel

Sarkopenie, der altersbedingte Verlust an Muskelmasse und -funktion, der zu Stürzen und Knochenbrüchen führt, wird teilweise durch chronische Entzündungen verursacht (35).

Vitamin D und Magnesium können diese Entzündung verringern und möglicherweise Sarkopenie verhindern (23). Forschungsergebnisse zeigen, dass die Vitamin-D-Rezeptoren in den Muskeln mit zunehmendem Alter abnehmen, eine orale Vitamin-D-Gabe kann diese Rezeptoren jedoch erhöhen (34). 

Eine Studie mit Frauen mittleren Alters, die an Vitamin-D-Mangel litten, zeigte, dass sich bei denjenigen, die Vitamin D und Magnesium einnahmen, die Handgriffkraft und die Beweglichkeit deutlich stärker verbesserten als bei der Placebogruppe, und das bei gleichzeitiger Verringerung der Entzündung (23).


Lesen Sie weitere Blogbeiträge


Referenzen

  1. Dai Q, Zhu X, Manson JE, et al. Magnesium status and supplementation influence vitamin D status and metabolism: results from a randomized trial. Am J Clin Nutr. 2018 Dec 1;108(6):1249-58.
  2. Magnes Res. 2010 Jun;23(2):60-72.
  3. Eur J Clin Invest. 2011 Apr;41(4):405-10.
  4. Neuron. 2010;65(2):165-77. 
  5. Nutr Rev. 2012;70(3):153-64.
  6. Magnes Res. 2009;22(4):235-46.
  7. J Alzheimers Dis. 2016;49(4):971-90.
  8. Expert Opin Ther Targets. 2014;18(10):1121-30.
  9. Mol Brain. 2014;7:65.
  10. Life Extension Magazine, Dec 2014. Magnesium: The Missing Link To A Healthy Heart
  11. Biol Trace Elem Res. 2019;192(2):244-251. 
  12. Cannell JJ, Hollis BW. Use of vitamin D in clinical practice. Altern Med Rev. 2008 Mar;13(1):6-20.
  13. Hansdottir S, Monick MM, Hinde SL, et al. Respiratory epithelial cells convert inactive vitamin D to its active form: potential effects on host defense. J Immunol. 2008 Nov 15;181(10):7090-9
  14. https://www.cerascreen.co.uk/blogs/health-portal/magnesium-deficiency-symptoms?refURL=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
  15. Deng X, Song Y, Manson JE, et al. Magnesium, vitamin D status and mortality: results from US National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES) 2001 to 2006 and NHANES III. BMC Med. 2013 Aug 27;11:187.
  16. Available at: https://lpi.oregonstate.edu/mic/vitamins/vitamin-D. Accessed April 27, 2021.
  17. Rosanoff A, Dai Q, Shapses SA. Essential Nutrient Interactions: Does Low or Suboptimal Magnesium Status Interact with Vitamin D and/or Calcium Status? Adv Nutr. 2016 Jan;7(1):25-43.
  18. Erem S, Atfi A, Razzaque MS. Anabolic effects of vitamin D and magnesium in aging bone. J Steroid Biochem Mol Biol. 2019 Oct;193:105400.
  19. Uwitonze AM, Razzaque MS. Role of Magnesium in Vitamin D Activation and Function. J Am Osteopath Assoc. 2018 Mar 1;118(3):181-9.
  20. Al Alawi AM, Majoni SW, Falhammar H. Magnesium and Human Health: Perspectives and Research Directions. Int J Endocrinol. 2018;2018:9041694.
  21. Farhanghi MA, Mahboob S, Ostadrahimi A. Obesity induced magnesium deficiency can be treated by vitamin D supplementation. J Pak Med Assoc. 2009 Apr;59(4):258-61.
  22. Abiri B, Vafa M. Effects of vitamin D and/or magnesium supplementation on mood, serum levels of BDNF, inflammatory biomarkers, and SIRT1 in obese women: a study protocol for a double-blind, randomized, placebo-controlled trial. Trials. 2020 Feb 26;21(1):225.
  23. Kheyruri F, Sarrafzadeh J, Hosseini AF, et al. Randomized Study of the Effects of Vitamin D and Magnesium Co-Supplementation on Muscle Strength and Function, Body Composition, and Inflammation in Vitamin D-Deficient Middle-Aged Women. Biol Trace Elem Res. 2020 Sep 21.
  24. Danik JS, Manson JE. Vitamin d and cardiovascular disease. Curr Treat Options Cardiovasc Med. 2012 Aug;14(4):414-24.
  25. Vazquez-Lorente H, Herrera-Quintana L, Molina-Lopez J, et al. Response of Vitamin D after Magnesium Intervention in a Postmenopausal Population from the Province of Granada, Spain. Nutrients.2020Jul 30;12(8).
  26. Mursu J, Nurmi T, Voutilainen S, et al. The association between serum 25-hydroxyvitamin D3 concentration and risk of disease death in men: modification by magnesium intake. Eur J Epidemiol. 2015 Apr;30(4):343-7.
  27. Reddy P, Edwards LR. Magnesium Supplementation in Vitamin D Deficiency. Am J Ther. 2019 Jan/Feb;26(1):e124-e32
  28. Khundmiri SJ, Murray RD, Lederer E. PTH and Vitamin D. Compr Physiol. 2016 Mar 15;6(2):561-601.
  29. Gallagher JC. Vitamin D and aging. Endocrinol Metab Clin North Am. 2013 Jun;42(2):319-32.
  30. Dai Q, Zhu X, Manson JE, et al. Magnesium status and supplementation influence vitamin D status and metabolism: results from a randomized trial. Am J Clin Nutr. 2018 Dec 1;108(6):1249-58.
  31. Rosanoff A, Dai Q, Shapses SA. Essential Nutrient Interactions: Does Low or Suboptimal Magnesium Status Interact with Vitamin D and/or Calcium Status? Adv Nutr. 2016 Jan;7(1):25-43.
  32. Uwitonze AM, Razzaque MS. Role of Magnesium in Vitamin D Activation and Function. J Am Osteopath Assoc. 2018 Mar 1;118(3):181-9.
  33. Al Alawi AM, Majoni SW, Falhammar H. Magnesium and Human Health: Perspectives and Research Directions. Int J Endocrinol. 2018;2018:9041694.
  34. Cruz-Jentoft AJ, Bahat G, Bauer J, et al. Sarcopenia: revised European consensus on definition and diagnosis. Age Ageing. 2019 Jan 1;48(1):16-31.
  35. Cruz-Jentoft AJ, Dawson Hughes B, Scott D, et al. Nutritional strategies for maintaining muscle mass and strength from middle age to later life: A narrative review. Maturitas. 2020 Feb;132:57-64.
  36. Razzaque MS. Magnesium: Are We Consuming Enough? Nutrients. 2018 Dec 2;10(12):1863.
  37. Uwitonze AM, Rahman S, Ojeh N, et al. Oral manifestations of magnesium and vitamin D inadequacy. J Steroid Biochem Mol Biol. 2020 Jun;200:105636.
  38. Uwitonze AM, Murererehe J, Ineza MC, et al. Effects of vitamin D status on oral health. J Steroid Biochem Mol Biol. 2018 Jan;175:190-4.
  39. Nastri L, Moretti A, Migliaccio S, et al. Do Dietary Supplements and Nutraceuticals Have Effects on Dental Implant Osseointegration? A Scoping Review. Nutrients. 2020 Jan 20;12(1).